Das große Brautkleider-Handbuch

Hochzeitskleider gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Damit Du dein Traumkleid besser findest, geben wir Dir einen nützlichen Überblick über die verschiedenen Silhouetten, Halsausschnitte, Kleiderlängen, Ärmeltypen, Stoffe und Farben von Hochzeitskleidern.

DIE SCHÖNSTEN AUSSCHNITTFORMEN VON BRAUTKLEIDERN:

Verschiedene Brautkleiderausschnitte können die gesamte Erscheinung des Outfits einer Frau beeinflussen. Manche wirken besonders verführerisch, andere eher romantisch oder verspielt. Diese verschiedenen Ausschnittformen gibt es:

  • Herzausschnitt

    Der Herz-Ausschnitt ist eine sehr gängige Ausschnittvariante und hat seinen Namen vom Aussehen. Wie die obere Hälfte eines Herzens spannt sich der Ausschnitt bogenförmig über das Dekolleté. Dadurch wird die Oberweite optisch vergrößert.

    Geeignet für:
    • Alle Körpertypen
    • Frauen mit kleiner Oberweite
  • Herzausschnitt mit Ärmeln

    Der herzförmige Ausschnitt mit Ärmeln setzt die Betonung auf ein schönes, weibliches Dekolleté. Rundungen kommen hier gut zur Geltung. Die Träger sorgen für zusätzlichen Halt. So eignet sich der Ausschnitt gut für Frauen mit einer großen Oberweite.

    Geeignet für:
    • Frauen mit großer Oberweite
  • Queen Ann

    Der Queen-Anne-Ausschnitt hat einen hochgeschnittenen Kragen um den Hals, der sich vorne öffnet und zu einer abgewandelten Herzform bildet. Ähnlich wie bei einem Ausschnitt streckt der Queen-Anne-Ausschnitt den Körper und lässt die Braut optisch grösser wirken.

    Geeignet für:
    • Alle Körpertypen
    • Hochsteckfrisuren
  • Transparent

    Bei einem transparenten Ausschnitt wird im Grunde ein feiner, transparenter Stoff wie Tüll, Organza oder Spitze an das Mieder angebracht. Der transparente Stoff lässt die Haut durchschimmern und lässt sich gut mit ganz tiefen Ausschnitten kombinieren. Dadurch hat man das Gefühl verhüllt zu sein, ohne dadurch langweilig zu wirken.

    Geeignet für:
    • Alle Körpertypen
  • Gerade/ Trägerlos

    Auf schulterfreie oder auch trägerlose Brautkleider gibt es keine Ärmel oder Krägen. Der trägerlose Stil wird durch die Struktur einer Korsage unterstützt und zieht die Aufmerksamkeit auf Hals, Schultern und Dekolleté. Trägerlose bzw. Ärmellose Brautkleider strecken zudem die Silhouette und den Oberkörper.

    Geeignet für:
    • Frauen mit schlanken, gebräunten oder wohlgeformten Armen
    • Frauen mit vollen Brüsten
    • Kleine Frauen
  • Korsagen-Ausschnitt

    Der trägerlose Korsagen-Ausschnitt spannt sich oval über das Dekolleté. Die Ausschnittform lenkt das Augenmerk auf das Schlüsselbein und den Hals. Die runde Form der Variante verlängert optisch die Silhouette bzw. den Oberkörper.

    Geeignet für:
    • Zierliche Frauen
  • Spaghetti-Träger

    Dieser Ausschnitt hat dünne Träger, die über die Schultern zum Rücken gehen. Spagetti-Träger sehen immer elegant und ein wenig sexy aus. Die Träger geben vor allem Sicherheit und Tragekomfort, können aber auch zu wenig Unterstützung geben, wenn man eine große Oberweite hat.

    Geeignet für:
    • Frauen mit schönen Armen bzw. Schultern
    • Frauen mit einem schönen Hals
  • Carré-Ausschnitt

    Der eckige Carré-Ausschnitt formt klare Linien. Das Dekolleté wird dabei kastenförmig von den Trägern eingerahmt. Meist bilden Ausschnitt und Träger dabei einen rechten Winkel. Dieser Ausschnitt kann wunderbar ein größeres Dekolleté zaubern. Durch die klaren Linien wird die Oberweite optisch vergrößert.

    Geeignet für:
    • Kleine Oberweite
  • V-Ausschnitt

    Der V-Ausschnitt sieht, wie der Buchstabe V aus. Er streckt den Körper optisch und lässt somit ein paar Pfunde wegzaubern. Mit einer schönen Hochsteckfrisur lässt sich dieser Effekt noch verstärken. Frauen mit kleinen Brüsten können mit einem tieferen Ausschnitt ihre Brüste optisch vergrößern. Frauen mit großen Brüsten sollten ihn hingegen eher hochgeschnittenen tragen

    Geeignet für:
    • Fast alle Frauen
  • Gewickelt

    Ein Wickelkleid oder ein Brautkleid mit Wickelausschnitt hat ein diagonal gekreuztes Oberteil. Es ist Art des V-Ausschnitts und wird im Englischen auch „Faux Wrap“ genannt. Der Stoff kann vorne oder hinten gekreuzt gewickelt werden und einen tiefen oder hohen Ausschnitt gewähren. Er kann mit allen Arten von Ärmeln kombiniert werden.

    Geeignet für:
    • Fast alle Frauen
  • Wasserfall

    Bei einem Wasserfall-Ausschnitt fällt der Stoff, der meistens drapiert ist, fließend und gewellt von der einen Schulter zur anderen. Der Ausschnitt kann sowohl tief als auch hoch geschnitten sein. Auch am Rücken fällt der Stoff lose und in Wellen und ist oft tief geschnitten.

    Geeignet für:
    • Frauen, die ihr Dekolleté betonen wollen
    • Fast alle Frauen
  • Neckholder

    Bei einem Neckholder-Ausschnitt sind die Träger um den Nackengelegt und können auf verschiedene Art und Weise verbunden werden. Der Rücken und die Schultern sind bei diesem Ausschnitt meistens unbedeckt, weshalb sich auch keine Ärmel mit diesem Ausschnitt kombinieren lassen.

    Geeignet für:
    • Frauen mit schönen Arme und Schultern
    • Frauen mit einem schönen Dekolleté
    • Hochsteckfrisuren
  • One-Shoulder

    Beim One-Shoulder-Ausschnitt wird eine Schulter mit einem Träger geziert, während die andere Schulter unbedeckt bleibt. Die gerade oder geschwungene Linie des Ausschnittes erzeugt dabei eine extravagante Asymmetrie.

    Geeignet für:
    • Alle Frauen
  • Carmen-Ausschnitt

    Der Carmen-Ausschnitt lässt die Schultern unbedeckt. Das Dekolleté verläuft gerade oder oval von Schulter zu Schulter und endet in Trägern oder Ärmeln. Als Carmen-Ausschnitt bezeichnet man diese Form, weil der Trend seinen Ursprung in den spanischen folkloristischen Carmen-Blusen hat.

    Geeignet für:
    • Frauen mit schönen Schultern
    • Frauen mit einem schönen Hals
  • Überkreuzt

    Ein Brautkleid mit überkreuzten Trägern wird meistens mit einem Wasserfall- oder Herzausschnitt kombiniert. Die Träger können entweder vorne oder auch auf dem Rücken überkreuzt werden.

    Geeignet für:
    • Frauen mit schöner Oberweite
    • Frauen mit schmalen Schultern
  • Rund/ U-Ausschnitt

    Dieser Ausschnitt ist vorne, hinten oder beidseitig in der Form eines ‘U’ geschnitten. Der U-Ausschnitt kann mit allen Ärmel-und Trägertypen kombiniert werden. Die Tiefe des Ausschnittes kann variieren, betont aber in jedem Fall die Brust. Deshalb sollte man besonders bei einer großen Oberweite einen nicht zu tiefen Ausschnitt wählen.

    Geeignet für:
    • Alle Frauen
  • U-Boot

    Der breite U-Boot-Ausschnitt, auch Bateau-Ausschnitt genannt, hat einen ovalen Verlauf. Das Brustbein kommt mit diesem Ausschnitt toll zur Geltung. Von Schulter zu Schulter verläuft der ovale Ausschnitt; bedeckt aber die Schultern. Das Augenmerk kann mit diesem Ausschnitt auf den Hals gelenkt werden.

    Geeignet für:
    • Frauen mit einem schönen, langen Hals.
    • Frauen mit kleiner Oberweite
  • Hochgeschnitten

    Der hochgeschnittene Ausschnitt ist ein hoher, runder Ausschnitt, der um den Hals geht, aber keinen Kragen besitzt. Viel mehr ähnelt es dem Ausschnitt eines T-Shirts. Dieser Ausschnitt sieht besonders gut an Frauen aus, die ihre Brust betonen und größer scheinen lassen möchten.

    Geeignet für:
    • Frauen mit kleiner Oberweite
  • Mandarin-Ausschnitt

    Der hochgeschlossene Mandarin-Ausschnitt verdeckt auf raffinierte Weise das Dekolleté. Er verläuft geschwungen oder gerade zum Hals hin. Diese Ausschnittvariante ist mit oder ohne Ärmel denkbar. Durch die klaren, vertikalen Linien wird der Oberkörper optisch gestreckt. Die Silhouette wirkt mit dieser Ausschnittform schlanker.

    Geeignet für:
    • Frauen mit kurzem Oberkörper
Zu den Kleiderlängen