Das große Brautkleider-Handbuch

Hochzeitskleider gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Damit Du dein Traumkleid besser findest, geben wir Dir einen nützlichen Überblick über die verschiedenen Silhouetten, Halsausschnitte, Kleiderlängen, Ärmeltypen, Stoffe und Farben von Hochzeitskleidern.

VERSCHIEDENE LÄNGEN FÜR BRAUTKLEIDER

Die Länge des Brautkleides hat Einfluss auf den Stil. So sind beispielsweise Brautkleider mit Ballsilhouette ausschließlich bodenlang. Das klassische Brautkleid, wie man es sich auf einer märchenhaften Hochzeit ausmalt, reicht bis zum Boden und hat eine Schleppe. Brautkleider mit A-Linie gibt es hingegen in unterschiedlichsten Längen.

  • Bodenlang

    Der Saum des Brautkleides berührt auf allen Seiten gerade noch den Boden. Diese Länge kann mit geraden, taillierten und weitausgestellten Silhouetten kombiniert werden. Bodenlange Brautkleider sind die beliebtesten Brautkleider und bieten eine tolle Option, wenn man eine formalere Zeremonie oder Hochzeit plant. Dieser traditionelle und zugleich noble Look passt aber auch zu jeder anderen Art von Hochzeit.

    Geeignet für:
    • Alle Frauen
    • Alle Arten von Zeremonien
    • Traditionelle Hochzeit
  • Knielang

    Bei knielangen Brautkleidern endet der Saum am Knie oder kurz unter dem Knie. Diese Kleiderlänge kann eine Braut entweder mädchenhaft und verspielt oder sportlich, elegant wirken lassen. Knielange Kleider sind ausserdem gut für Brautjungfern geeignet.

    Geeignet für:
    • Kleine, zierliche Frauen
    • Kurvige Frauen
    • Hochzeiten im Freien
    • Brautjungfern
  • Mini

    Brautkleider in Minirocklänge enden weit über dem Knie und sind ideal für sexy, schöne Beine! Besonders wenn man ein bisschen frech aussehen möchte, dann sind Mini-Brautkleider der perfekte Look. Einige Designer entwerfen auch Überröcke für den formellen Teil der Zeremonie, die dann für den Empfang und die Party abgenommen werden können.

    Geeignet für:
    • Kleine, zierliche Frauen
    • Große Frauen mit schönen, langen Beinen
    • Zwangslose Hochzeiten Hochzeiten im Freien, z.B. am Strand
    • Brautjungfern
  • Asymmetrisch

    Asymmetrische Brautkleider sind meistens vorne offen und zeigen die Knie. Der Saum fällt bis zu den Waden und hinten ist das Kleid bodenlang oder länger mit einer Schleppe. Dieser Vokuhila-Schnitt (Vorne kurz, hinten lang) ist ein einzigartiger Stil, der besonders bei Brautjungfern aber auch bei Bräuten, die gerne ein bisschen Beine zeigen sehr beliebt.

    Geeignet für:
    • Frauen mit schönen Knien
    • Zwangslose Hochzeiten
    • Hochzeiten im Freien
    • Brautjungfern
  • Bodenlang mit Schleppe

    Der Saum des Brautkleides berührt wie bei einem normalen, bodenlangen Kleid auf allen Seiten den Boden, allerdings ist der Saum hinten um einiges länger, so dass er beim Laufen auf dem Boden mitschleift. Meistes ist bei dieser Art von Brautkleidern zusätzlich eine Schleppe angebracht, die noch länger als der Saum hinten ist. Auch Brautkleider mit Schleppen können mit verschiedenen Silhouetten kombiniert werden und bietet eine tolle Option für traditionelle Hochzeiten.

    Geeignet für:
    • Alle Frauen
    • Zwangslose Hochzeiten
    • Alle Arten von Zeremonien
    • Traditionelle Hochzeit
Zu den Ärmeltypen